VW Abgasskandal

Zu diesem Thema werden Sie täglich mit neuen Informationen im Internet überschüttet. Diese mögen hilfreich, reine Vermutungen, verfälschende Verkürzungen oder echte Fakenews sein. Derzeit ist jedenfalls ist noch nicht einmal höchstrichterlich abschließend geklärt, ob die Ansprüche gegen den Hersteller oder den Verkäufer zu richten sind, so dass wir uns auf schwierigem juristischen Terrain bewegen (Verjährung könnte drohen!).

Auch bei den derzeit eingeleiteten Rückrufaktionen, in denen sich VW entgegenkommend und großzügig zeigen will, ist noch nicht einmal im Ansatz deutlich, wie bei Problemen mit dem Softwareupdate für das Motorsteuergerät verfahren werden wird. Wie wird der Hersteller reagieren, wenn die Motorleistung deutlich absinkt oder sich der Verbrauch erhöht? Gibt es einen kostenlosen Ersatzwagen während des Werkstattaufenthaltes?

Also schon bei Rückrufaktionen (und im Schriftverkehr mit dem Volkswagen Verbraucherschutz) sollten Sie sich anwaltlichen Beistand holen, damit Ihre Rechte umfassend gewahrt werden.

Rufen Sie uns für eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Falles an, unser Büro bearbeitet keine 4000 (wie andere sog. Großkanzleien) Abgasskandalfälle und arbeitet auch nicht formular- bzw. textblockmäßig. Schon im 1. Studiensemester lernt man, dass jeder Fall anders gelagert ist und man einen maximalen Erfolg nur bei einer individuellen Berabeitung erzielt.